Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Tobias Bronner
Vorsitzender
Willkommen bei der CDU Sulz

Wir freuen uns, Sie auf unseren Seiten begrüßen zu dürfen.

Mit unseren Internetseiten möchten wir Ihnen nähere Informationen zur CDU in Sulz geben. Neben einigen Informationen zu uns selbst finden Sie hier vor allem die Dinge, die die CDU in Sulz schon bewegt hat.

Wir hoffen, dass Sie mit unserem Service zufrieden sind. Bei Fragen, Anregungen oder Kritik scheuen Sie sich nicht, mit uns Kontakt aufzunehmen.
Sie finden uns auch auf Facebook




 
Innenminister Thomas Strobl lobt in Sulz die gute Zusammenarbeit zwischen Bund und Land

Es ist gut, dass die CDU in Baden-Württemberg wieder mitregiert. Und es ist gut, dass ein erfahrener Innenpolitiker wie Thomas Strobl für das so wichtige Amt Verantwortung trägt und so im Bereich der inneren Sicherheit und der Zuwanderungs- bzw. Flüchtlingspolitik die notwendigen Akzente gesetzt und die richtigen Maßnahmen ergriffen hat.

So ruhig der Innenminister des Landes und Landes- sowie stellvertretender Bundesvorsitzender der CDU redet, so klar und deutlich und bestimmt waren seine Aussagen bei der öffentlichen Diskussionsveranstaltung im Café Ambiente im Haus der Betreuung und Pflege in Sulz.

weiter

Das Marktplatzgespräch in Sulz, diesmal mit Jens Spahn. Und Volker Kauder. Wie immer.

Das Marktplatzgespräch in Sulz innerhalb der Sommertour von Volker Kauder – es hat lange und gute Tradition. Wenn das Wetter mitspielt, ist es draußen, in der Gartenwirtschaft, immer wieder aber verlangte die Witterung, die Veranstaltung ins Innere zu verlegen.

So auch diesmal. Was ganz besonders bedauerlich war.

Denn die Tradition wurde durchbrochen, um Jahr 2017. Volker Kauder war da, natürlich. Aber als Ehrengast war Jens Spahn angekündigt, einer der noch immer Jungen, einer der ganz großen Hoffnungsträger, ein Westfale, der als 37-Jähriger schon seit dem Jahr 2002 dem Deutschen Bundestag angehört. (Und das Rechnen beginnt.)

weiter

Die Teilnehmer tauchen beim dritten politischen Stammtisch in die Welt des Genossenschaftsladen ein, Neues Gemeindezentrum imponiert, 20 neue Bauplätze entstehen.

Bereits zum dritten Stammtisch trafen sich die CDU Mitglieder nebst Gästen diese Mal  im Sulzer Stadtteil Sigmarswangen. Der Vorstandsvorsitzende von „Unserem Laden“, Erwin Hauser gab einen Einblick in den Genossenschaftsladen. Im 22. Jahr seit der Gründung beschäftigt der Laden vier Mitarbeiterinnen und hat 179 Mitglieder. Hauser erklärte den Teilnehmern dass der umsatzschwache Laden, genau so geprüft und gehandhabt wird wie die Umsatzstärkeren, was zu einer teuren Angelegenheit, für die „Kleinen“  wird. Zurzeit beschäftigten sich  die Ladenverantwortlichen mit einer Zukunftswerkstatt. Dabei wird durchleuchtet wie man den Laden auf die Gewinnerseite bringt und existiert er auch noch im Jahr 2020? Die Einrichtung trägt sich schon  seit jeher  nicht  Alleine, sondern  muss durch Sonderaktionen unterstützt werden. Dabei gebe es dort alles, was man zum täglichen Leben brauche, von der Frischwurst über Fleisch, Kühlwaren, Obst und Gemüse, täglich frische Backwaren, bis hin zu Getränken, Zeitschriften, informierte Hauser. Der Laden müsste, um kostenneutral zu arbeiten, als unteres Niveau  mindestens 6000.- € Umsatz in der Woche haben, was zu einem Jahresumsatz von ca. 300000€ führen würde, erklärt Erwin Hauser. Die Verantwortlichen lassen nichts unversucht an Aktionen, wie Holz machen, wie das erste Mai Treffen am Maibaum durch die Sigmarswanger Jugend, um die Einrichtung auf die Gewinnerseite zu bringen. Nach dem Abbau des Geldautomaten in Sigmarswangen hat man für den Laden den Tele cash eingeführt. 28 Kümmerer in verschiedenen Teams sind jetzt dabei Alternativen zu erarbeiten, um den Laden zu sanieren. Bis in 14 Tagen sollen die Ergebnisse vorliegen. Das Laden- und Vorstandsteam ist in alle Richtungen völlig offen, erklärt Erwin Hauser. Eines dürfte jetzt schon feststehen, man will durch die Hinzunahme des Getränkeraumes eine größere Verkaufsfläche erhalten. Der Vorstand Erwin Hauser hat 1000 Ideen im Kopf, ihm fehlt nur die Zeit und Mithelfer um dies umzulegen. Der Sulzer CDU-Vorsitzende Tobias Bronner will sich beim Landtagsabgeordneten Stefan Teufel umhören, inwiefern fern man an Zuschüsse kommen kann.

weiter

12.01.2018
Nach ?intensiven und tiefgehenden Verhandlungen? haben sich CDU, CSU und SPD am 12. Januar 2018 auf ein Sondierungspapier geeinigt, auf dessen Grundlage Koalitionsverhandlungen zur Bildung einer stabilen Regierung geführt werden sollen. Bei der Vorstellung der Sondierungsergebnisse betonte die CDU-Vorsitzende und Bundeskanzlerin Angela Merkel, mit den Vereinbarungen seien die Voraussetzungen geschaffen worden, auch in 10 bis 15 Jahren in Deutschland gut leben zu können. Es gehe um umfassende soziale Sicherheit und Zukunftsinvestitionen in das Land und besonders die Familien und Kinder. Angela Merkel sprach von einem "Papier des Gebens und des Nehmens, wie es sein muss, das dann für unsere Gesellschaft einen breiten Bogen aufspannt.? Die CDU-Verhandlungsgruppe habe das Verhandlungsergebnis, das auf einer breiten Basis stünde und an dem viele mitgewirkt hätten, einstimmig gebilligt. Der Vorsitzende der CSU, Horst Seehofer, betonte, er sei mit dem Ergebnis "hochzufrieden". Grundhaltung sei gewesen, Verbesserungen für den Menschen "von der Kita bis zum Pflegeheim" zu erreichen. Der Parteivorstand der CSU werde am kommenden Montag über die Aufnahme von Koalitionsgesprächen entscheiden. Der Vorsitzende der SPD, Martin Schulz, erklärte, dass die SPD-Führung ihrem Parteitag einstimmig empfehlen werde, mit der CDU und der CSU Koalitionsverhandlungen zur Bildung einer neuen Regierung aufzunehmen. Mehr zu den Sondierungen auf cdu.de/sondierung
11.01.2018
Die CDU-Vorsitzende und Bundeskanzlerin Angela Merkel rechnet mit schwierigen Verhandlungen in der letzten Sondierungsrunde über eine neue große Koalition. ?Es liegen noch große Brocken auf dem Weg, die aus dem Weg geräumt werden müssen?, sagte sie am Donnerstag vor den Gesprächen mit CSU und SPD in Berlin. ?Insofern wird es ein harter Tag werden.? Die CDU werde ?alles einbringen an Konstruktivität?, betonte Merkel. Aber am Ende müsse man auch eine richtige Politik beschließen. ?Ich gehe auch mit großer Energie in diesen Tag. Die Menschen erwarten auch, dass wir Lösungen finden, und in diesem Geiste werde ich heute arbeiten?, bekräftigte Merkel zum Abschluss ihres Statements vor der SPD-Parteizentrale.
10.01.2018
?Morgen ist der Zieleinlauf, wir sind nur auf der Zielgeraden? , erklärte Unionsfraktionsgeschäftsführer Michael Grosse-Brömer am Abend des vierten Verhandlungstages. Nach der Arbeit und Diskussion in den einzelnen Fachgruppen ist es nun die Aufgabe, die verschiedenen Punkte zusammen zu bringen. Dabei geht es auch um die Finanzierbarkeit der einzelnen Anliegen. ?Letztlich wollen alle hier sondierenden Parteien an einer soliden Haushaltspolitik festhalten?, betonte Michael Grosse-Brömer im Konrad-Adenauer-Haus. Es gehe eben auch um Herzensanliegen, für die die verschiedenen Parteien gewählt worden seien. Deshalb stünden noch harte Verhandlungen bevor. Aber Michael Grosse-Brömer ist zuversichtlich, ?dass wir das schaffen können?. CDU, CSU und SPD hätten nicht nur Verantwortung für die Parteien, sondern vor allem für das Land. Mehr zu den Sondierungen zwischen CDU/ CSU und SPD auf cdu.de/sondierung

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
Termine